Plukon Landwirt Christoph Schulz ist für den Ceres Preis nominiert

Visbek, 19.06.2020 Der Plukon Landwirt Christoph Schulz aus Atterwasch (Spree-Neiße) hat sich in der Kategorie Geflügelhalter für den Ceres-Award als bester Geflügelhalter qualifiziert. Schulz zählt damit zu den 3 Finalisten der internationalen Ausschreibung. Er ist der einzige Finalist aus Brandenburg.

Anfang des Jahres 2019 begann der landwirtschaftliche Betrieb von Herrn Christoph Schulz in Atterwasch/Brandenburg die Hähnchenaufzucht von einer bisher konventionellen Haltung auf die „FairMast“ Hähnchenhaltung nach den Kriterien des Deutschen Tierschutzbundes für das Einstiegslabel „1 Stern“ umzustellen. Die Tiere werden in unserem Standort in Storkow geschlachtet und von dort aus an den deutschen Lebensmittelhandel und die Gastronomie verkauft.

Bei der Umstellung und Investition in die zukunftsweisende Idee neuer Tierhaltung nach FairMast Kriterien wurde der Landwirt durch unsere Mästerabteilung Plukon Agri Deutschland begleitet und unterstützt. Dazu mussten u.a. an die konventionellen Ställe Außenanlagen angebaut werden, um den Tieren den Zugang zu einem natürlichen Außenklima zu gewähren. Bei allen Schritten wurde der Landwirt durch Plukon beraten und vor Ort tatkräftig unterstützt. Der Betrieb hat sich seit dieser Umstellung zu einem Vorzeigebetrieb entwickelt.

Plukon hat Herrn Schulz zur Bewerbung um den Preis ermutigt. Wir freuen uns über seine Nominierung. Nun gilt es Daumen zu drücken, dass es klappt und er im Oktober zum „Besten Geflügelhalter“ gekürt wird.

Was ist eigentlich der Ceres Award?

Der Ceres Award der Fachzeitschrift Agrarheute umfasst die Prämierung zum „Landwirt des Jahres“ und gilt laut DLV als höchste Auszeichnung in der Landwirtschaft.
Namenspatin für den Ceres Award ist Ceres, die römische Göttin des Ackerbaus. Mehr zu den Finalisten steht auf der Internetseite https://www.ceresaward.de/shortlist-2020/

Christoph Schulz
Menü