nachrichten

Produktion in Wezep wird im März wieder aufgenommen

Wezep, 28.02.2018. Am 24. März 2017 verursachte ein verheerender Brand in der Produktionsstätte der Plukon Food Group an ihrem Hauptsitz in Wezep schwere Schäden. Bei dem durch einen technischen Defekt in einer Produktionsanlage entstandenen Feuer war die Rauch- und Rußentwicklung so stark, dass sich die Plukon Geschäftsleitung entschied, die betroffenen Produktionshallen komplett abzureißen und neu zu bauen.

Jetzt, 12 Monate später, steht der Neubau in Wezep kurz vor der Fertigstellung. Zwar sind die Bauarbeiten noch im Gange, doch stecken sie nach einem geballten Kraftakt inzwischen in den letzten Zügen, so dass die Produktion wie geplant bereits im März dieses Jahres wieder aufgenommen werden kann. Die Wiederinbetriebnahme erfolgt dabei schrittweise. So wird am 23. März 2018 zunächst die Gemüseschneideabteilung in Betrieb gehen, bevor dann sukzessive alle weiteren Produktionsbereiche, die während der Bauarbeiten in andere Plukon Werke ausgelagert wurden, ebenfalls wieder am gewohnten Ort, aber in neuem Ambiente zurückkehren können. Am 25. Mai 2018 ist die feierliche Eröffnung mit einem offiziellen Festakt und vielen geladenen Gästen geplant.

CEO Peter Poortinga würdigt in diesem Zusammenhang vor allem den Einsatz seiner Mitarbeiter, die in den vergangenen Monaten ihre Leistungsfähigkeit unter extremen Bedingen eindrucksvoll unter Beweis stellten: „Für die schnelle Verlagerung unserer gesamten Produktion in unsere anderen Werke und eine extern angemietete Produktionshalle haben all unsere Mitarbeiter Höchstleistungen vollbracht. Ich bin wirklich sehr stolz, dass es gelungen ist, alle Kunden ohne Einschränkungen in gewohnter Qualität zu beliefern. Das war alles andere als selbstverständlich.“

Mit noch nicht einmal 12 Monaten war der Zeitrahmen vom Abriss bis zum fertigen Neubau durchaus ambitioniert. Seit Ende Juli 2017 wurde in der niederländischen Zentrale intensiv gebaut. Phasenweise waren mehr als 100 Bauarbeiter zugange, die vor allem in den letzten Wochen großen Einsatz zeigten, um trotz des kalten Winterwetters die geplante Wiederinbetriebnahme im März zu gewährleisten. Und natürlich wurde bei der Gelegenheit nicht einfach nur wieder aufgebaut. War auch der Brand an sich eine Katastrophe, nutze man doch die sich durch einen Neubau bietende Chance zu umfangreichen Modernisierungs- und Optimierungsmaßnahmen. Logistische Abläufe wurden neu geplant und überarbeitet. Für die Salatzubereitung wurde eine neue High-Care-Abteilung eingerichtet. Eine neue Care Abteilung kümmert sich um die Produktion gewürzter Hähnchenprodukte. Dazu kommt eine neue moderne Kommissionier- und Expeditionshalle sowie neue Sozialräume und eine moderne Kantine für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Insgesamt hat Plukon über 30 Mio. Euro in den Neubau in Wezep investiert.