nachrichten

Plukon wächst weiter

Visbek, März 2018. Da der Markt unaufhörlich wächst, ist auch die Unternehmensgruppe insgesamt auf Wachtumskurs. Das Unternehmen rechnet für 2018 mit einem Gesamtumsatz in Höhe von rund 1,7 Mrd. Euro. Dafür wird die Produktion entsprechend ausgebaut.

Investitionen in Millionenhöhe fließen vor allem nach Deutschland, Frankreich und Polen. In Deutschland steht im Verarbeitungsbetrieb in Visbek gerade eine neue Anlage für gegarte Convenienceprodukte kurz vor der Inbetriebnahme. Höhe des Investitionsvolumens: rund 2,5 Mio. Euro. Im Geflügelschlachtbetrieb in Storkow nimmt im April eine neue Kommissionier- und Expeditionshalle ihren Betrieb auf. Die Kosten werden auch hier mit rund 2,5 Mio. Euro beziffert. Allein in Polen hat die Gruppe 35 Mio. Euro in das gemeinsame Joint-Venture-Projekt mit dem Familienunternehmen Wyrebski investiert. Der im Rahmen dieses Projektes neu entstandene Schlachthof in der Nähe von Wróblew wird auch hier bereits ab April dieses Jahres zunächst rund 100.000 Hähnchen pro Tag schlachten und verarbeiten. Da Polen inzwischen der größte Geflügelproduzent der EU ist, sieht Plukon den Markteintritt in Polen als wichtigen strategischen Schritt. Neben Polen spielt darüber hinaus auch Frankreich eine wichtige Rolle. Der zu Plukon gehörende französische Geflügelanbieter DUC fungiert als wichtiger Umsatzbringer. Daher wird Plukon auch bei seiner französischen Tochter den Ausbau und die Modernisierung der Produktionsstätten vorantreiben. Insgesamt wird die Plukon Food Group bis zum Ende des Jahres 2018 über 130 Mio. Euro europaweit in ihre Betriebe investieren und damit die Produktionskapazitäten des Unternehmens auf ein sicheres und breit gestreutes Fundament stellen.