nachrichten

Plukon verschenkt Schulranzen an Gudensberger Kinder

Gudensberg, 14.6.2018. „Bildungschancen dürfen nicht vom Einkommen der Eltern abhängen“, unter diesem Motto verschenkten der Geflügelhersteller Plukon gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk insgesamt 22 Schulranzen an Erstklässlerinnen und Erstklässer der Gudensberger Grundschule sowie der Odenbergschule. Mit der Aktion soll vor allem Kindern geholfen werden, die aus sozial schwachen Familien stammen. Die Schulranzen sind gut gefüllt mit Federmappen, Buntstiften, Lernhilfen und einer Sporttasche und sollen verhindern, dass die Kinder aufgrund ihrer sozialen Herkunft schon in den Schulanfangsjahren zu Bildungsverlierern werden.

In Anwesenheit des Fachbereichsleiter für Soziales der Stadt Gudensberg, Sascha Ryffel, übergaben Frank Grundl, Leiter des Gudensberger Plukon Betriebs, und Mirka Coban, Standortbetreuerin des Deutschen Kinderhilfswerkes, die Schulranzen an Christiane Borgolte, Schulleiterin der Grundschule Gudensberg.

„Wir wissen, dass der erste Schultag für jedes Kind ein ganz besonderer Tag ist. Für das Budget vieler Familien ist der Schulbeginn allerdings oftmals eine enorme finanzielle Belastung“, erklärte Mirka Coban, Standortbetreuerin des Deutschen Kinderhilfswerkes. Deshalb benötige eine Vielzahl von Kindern insgesamt noch viel mehr Unterstützung und Hilfe. Das bekräftigte auch Plukon Betriebsleiter Frank Grundl:“ Mit unserem Betrieb sind wir seit vielen Jahren ein wichtiger Teil von Gudensberg. Wir sind ein maßgeblicher Arbeitgeber und beschäftigen über 400 Mitarbeiter. Viele unserer Mitarbeiter arbeiten seit vielen Jahren in unserem Betrieb, haben selbst Familie und wissen, was es heißt, Kindern gute Startchancen im Leben zu verschaffen. Deshalb können wir auch an dieser Stelle sagen, dass die gesamte Gudensberger Belegschaft hinter unserer Schulranzenaktion steht. Und natürlich werden wir unser Engagement fortsetzen und gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk Kinder mit vielen weiteren Aktionen unterstützen.“