nachrichten

2016 Einführung von nachhaltigerem Hähnchenfleisch in den Supermärkten

Bei Plukon haben wir auf dem Markt für nachhaltiger gezogene Hähnchen ein starkes Wachstum festgestellt. Um auf die Nachfrage eingehen zu können, haben wird in den letzten Jahren gemeinsam mit unseren Geflügelhaltern in eine Optimierung des Sektors im Sinne der Nachhaltigkeit investiert. Mit einem ausgezeichneten Ergebnis: 2015 überschritten wir die Produktionsgrenze von über einer halben Million artgerechter gehaltenen Hähnchen pro Woche.

Anforderungen an das „Goed Nest Kip-“Haltungskonzept

Unsere langsamer wachsenden Hähnchen werden u. a. gemäß dem Goed Nest Kip-Konzept gehalten. Damit Geflügelhalter mit diesem Haltungskonzept arbeiten können, müssen sie fünf strengen Vorgaben entsprechen:

  1. Die Hähnchen dürfen täglich höchstens 50 Gramm zunehmen.
  2. Die Hähnchen bekommen zusätzliches Beschäftigungsmaterial.
  3. Der Stall ist mit einem natürlichen Tages-/Nachtrhythmus eingerichtet.
  4. Antibiotika werden nur begrenzt eingesetzt.
  5. Die Hähnchen bekommen nur nachhaltiges Futter.

Weitere Erläuterungen des „Goed Nest Kip“-Haltungskonzepts

Am 29. Dezember machte das niederländische Fernsehprogramm EenVandaag auf den Beschluss der Supermarktketten, nur noch Frischfleisch von langsamer wachsenden Hähnchen zu verkaufen, aufmerksam. In der Reportage wird das Haltungskonzept, das sich hinter „Goed Nest Kip“ verbirgt, weiter erläutert.